• Neuigkeiten

27. Oktober 2010

Hogan Lovells berät Bankenkonsortium bei PPP-Projekt JVA Bremervörde

Hogan Lovells hat ein Bankenkonsortium bestehend aus der DZ BANK AG, der DekaBank Deutsche Girozentrale, der NIBC Bank NV sowie einer Regionalbank bei der Projektfinanzierung des PPP-Projektes JVA Bremervörde mit einem Finanzierungsvolumen von rund EUR 66 Mio. beraten. Darlehensnehmer ist eine Projektgesellschaft des siegreichen Bieters BAM PPP. Das Projekt umfasst den Neubau, die Finanzierung und den 25jährigen Betrieb (ausschließlich der hoheitlichen Aufgaben) einer JVA mit 300 Haftplätzen auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Bremervörde. Financial Close war am 14. Oktober 2010, die offizielle Vertragsunterzeichnung am 20. Oktober 2010.

 

Hogan Lovells hat somit bei allen drei bisherigen JVA-PPP-Projekten im deutschsprachigen Raum jeweils bis zum Financial Close beraten. Frühere Beratungen waren die des erfolgreichen Bieter Bilfinger Berger BOT bei der JVA Burg in Sachsen-Anhalt sowie die des Bankenkonsortiums bestehend aus der UBS Bank AG, der NIBC Bank NV und verschiedenen Kantonalbanken bei der JVA Burgdorf in der Schweiz.

 

Hogan Lovells Team für Bankenkonsortium:
Dr. Christian Knütel (Federführung; Partner, Projektfinanzierung), Dr. Patrick Mittmann (Counsel, Bank- und Finanzrecht) Dr. Carla Luh (Associate, Projektfinanzierung), alle Frankfurt


» zurück